Ernährungstipps online: Bleiben Sie kritisch!

p395289 NEUNsight Juli 2017

Im Internet sind Informationen zu allen nur denkbaren Themen verfügbar. Natürlich gehören dazu auch Informationen zur gesunden Ernährung. Allerdings sind Artikel zum Thema „gesunde Ernährung“ mit Vorsicht zu genießen. Denn hier ist grundsätzlich fraglich, wie objektiv und damit medizinisch haltbar ein einzelner Artikel ist. Wir geben Tipps zur richtigen Einschätzung!

Online gibt es ganze Webseiten, die sich Ernährungstipps widmen. Hier ist zu unterscheiden, von welchen Autoren die Seiten stammen. Besonders seriös sind solche Quellen, die auf medizinische Studien verweisen oder solche, an denen Experten mitgewirkt haben. Ein Beispiel ist etwa die Webseite der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Vorsicht vor Laien

Andere Seiten hingegen stammen aus der Hand von Laien, die sich aus reinem Interesse mit Ernährungstipps beschäftigen. Solche Informationen haben sehr häufig Parallelen zum Thema „Abnehmen“. Die Ernährung und damit einhergehende Ratschläge dienen also nicht in erster Linie der Gesunderhaltung des Körpers, sondern dem Gewichtsverlust, der nicht unbedingt gesund ablaufen muss. Entsprechende Informationen gibt es zum Beispiel in privaten Blogs oder in Foren, die sich der Ernährung und dem Abnehmen widmen.

User geben User Tipps

Ein Sonderfall sind solche Webseiten, bei denen mit der richtigen Ernährung bestimmte Krankheiten bekämpft werden sollen. Hier helfen die User einander durch Erfahrungsberichte und Tipps zu verschiedenen Ernährungsformen. Das Suchverhalten der Deutschen und die Webangebote zum Thema Gesundheit und gesunde Ernährung hat die Central Krankenversicherung untersucht.

Ernährungstipps kritisch beurteilen

Wenn es um gesunde Ernährung geht, scheiden sich die Geister. Das Spektrum reicht von der kohlenhydratarmen Ernährung über die Rohkost und Vollwertkost bis hin zur fettarmen Ernährung. So gut wie jede Ernährungsweise beansprucht für sich, die „gesündeste“ zu sein und für ein langes Leben zu sorgen. Dieses Argument sollte für sich genommen nicht überzeugen. Wichtiger ist, wie die Ansicht begründet wird. Finden sich in den Artikeln zur gesunden Ernährung Verweise auf entsprechende Studien? Wirken diese Studien seriös? Gibt es Menschen, die von positiven Langzeiterfahrungen mit der entsprechenden Ernährung berichten können und wirken diese Berichte authentisch? Es ist hilfreich, kritisch zu bleiben und im Zweifel (und bei gesundheitlichen Problemen) mit einem Ernährungsmediziner zu sprechen.

Nicht zuletzt sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass Informationen im Internet zum Thema Ernährung auch mit finanziellen Interessen der Verantwortlichen verbunden sein können. Wenn auf der betreffenden Seite Produkte verkauft werden, sollte die Qualität der Informationen noch stärker überprüft werden, bevor ihnen Glauben geschenkt wird.

Autorin: Birgit Braun

Bild: anuga Messe

Im Überblick

Was die gesündeste Ernährung ist, daran scheiden sich die Geister. Immer wieder werden durch Studien neue Tipps als Allheilmittel gepriesen, die durch wieder neue Studien im darauffolgenden Jahr widerlegt werden. Achten Sie bei der Auswahl der Webseiten besonders auf belegbare Studien und nicht-kommerzielle Angebote!