Buchtipp: Sprengt das Organigramm!

p395289 NEUNsight April 2019

In den letzten Jahrzehnten hat sich in Unternehmen so gut wie alles verändert. Doch eins ist immer gleich geblieben: das Organigramm – die fein säuberliche Abbildung der Organisation in hierarchisierten Kästchen. Ein aktuelles Buch fordert eine radikale Abkehr vom Kästchendenken!

Denn Organigramme sind nur oberflächlich betrachtet harmlos. Tatsächlich blähen solche Organigramme Unternehmen auf und verhindern flexible Zusammenarbeit, ohne die heute niemand mehr im Wettbewerb bestehen kann. Die Autoren des Buches, Prof. Dr. Heinz-Walter Große, Vorstandsvorsitzender des Medizintechnikunternehmens B. Braun, und Dr. Bernadette Tillmanns-Estorf, Direktorin der Unternehmenskommunikation und der internationalen Personalabteilung bei B. Braun, haben dies erkannt. Ihre Antwort: Sprengt das Organigramm!

Task & Teams

In ihrem wegweisenden und spannenden Buch zeigen Prof. Dr. Heinz-Walter Große und Dr. Bernadette Tillmanns-Estorf, wie sie bei B. Braun vorgegangen sind und wie jedes Unternehmen seine Organisation wirksamer machen kann – mit der Formel für neue und bessere Zusammenarbeit: Tasks & Teams. Denn wenn Mitarbeiterzahlen jährlich proportional zum Umsatz steigen, kann das auf Dauer für ein Unternehmen zur Herausforderungen werden.

Ablösung des Hierarchie-Modells

Um eine solche Entwicklung einzudämmen, entwarf das Melsunger Unternehmen B. Braun das sogenannte Tasks & Teams für sich und sprengte damit das klassische Hierarchie-Modell des Organigramms mit all seinen kleinen Abteilungen, Kästchen und Hürden. Durch Tasks & Teams ist auch die Möglichkeit zur Mitsprache gestiegen. Aufgaben werden nicht mehr hierarchisch vergeben, sondern wir analysieren, welche „tasks“ anstehen. Es findet sich dann ein Team aus Mitarbeitern, die Freude, Zeit und Kompetenz für das jeweilige Thema mitbringen. So übernehmen Personen auch Verantwortung, die zuvor keine Führungsposition ausfüllten.

Verantwortung übertragen – Entwicklung fördern

Bei Tasks & Teams können sich Mitarbeiter neben ihrer Kernarbeit in Kreisen zusammenfinden. Mit maximal sechs Leuten entstehen so kleine Gruppen, die einzelne Projekte neben ihrer Haupttätigkeit angehen. Um bei den unterschiedlich umfangreichen Projekten mitzuwirken, muss ein Interesse zur Teilnahme bekundet werden. Aus den Interessenten, die Neugier, Kompetenz, Freude und Zeit mitbringen, bildet sich dann ein Kreis. Mal wird so gemeinsam eine Präsentation vorbereitet und mal an größeren Ideen gefeilt. Wer den Hut im Kreis aufhat, entscheiden die Teilnehmer des Kreises eigenverantwortlich. So wird Verantwortung übertragen und Mitarbeiter können sich selbst stetig weiterentwickeln.

Prof. Dr. Heinz-Walter Große, Dr. Bernadette Tillmanns-Estorf, Tasks & Teams: Die neue Formel für bessere Zusammenarbeit,
184 Seiten, Murmann Publishers; 1. Auflage 2018, ISBN-10: 3867746222, ISBN-13: 978-3867746229

 

Die Autoren:

Prof. Dr. Heinz-Walter Große

 

Dr. Bernadette Tillmanns-Estorf

 

Autor: Michael Storks

Bilder: B. Braun (2), Murmann Publishers