„Am Puls der Zeit bleiben“

p395289 NEUNsight April 2019

Auf diesen Satz fassen Evi Wolf und ihre Kinder Daniela und Michael im NEUNsight-Interview die umfangreichen Umbaumaßnahmen im Hotel Post Ischgl zusammen, die sechs Monate lang dauerten und das traditionsreiche Haus in eine erfolgreiche Zukunft führen sollen.

NEUNsight:

Mit Beginn der Zwischensaison 2018 haben Sie umfangreiche Umbaumaßnahmen im Hotel begonnen. Was war der hauptsächliche Grund dafür?

Evi Wolf:

Wir wollten einen Mehrwert für die Gäste schaffen und gleichzeitig am Puls der Zeit bleiben. Zudem haben wir von Gästen Anregungen und ein eindeutiges Feedback bekommen, was noch aus deren Sicht verbesserungsfähig in unserem Angebot war und ist. Ein Beispiel dafür ist der Umbau der Sauna-Landschaft, die nun auch besonderen Ansprüchen unserer Gäste genügt. Ein neues Ambiente für unsere Gäste zu schaffen war uns sehr wichtig.

NEUNsight:

Ischgl gilt als innovationsfreudig, wie korrespondiert der Hotel-Umbau in diesem Zusammenhang damit?

Evi Wolf:

Unser Hotel-Umbau passt in dieses innovative Umfeld, da die Gemeinde in die Zukunft investiert und beispielweise in die Seilbahnen und in die Pläne für eine neue Silvretta-Therme eine Menge an Innovationen steckt.

NEUNsight:

Müssen Hotels Ihrer Sterne-Klasse regelmäßig neue Angebote realisieren, um im Wettbewerb bestehen zu können?

Evi Wolf:

Ganz sicher. Unsere Gäste sind international und im Urlaub nicht mehr so regional festgelegt wie früher. Der Gast hat und macht Erfahrungen über Hotelstandards und Neuerungen auf allen Kontinenten. Wir stehen im Wettbewerb mit Hotels auf der ganzen Welt. Daher müssen wir  besonders auf unseren Service und die Qualität unserer Angebote beispielsweise in Küche und im Wohnbereich achten.

NEUNsight:

Apropos Qualität des Wohnens. Wer ist der kreative Kopf hinter all den Veränderungen. Wer hat das jetzige Ambiente geprägt

Hotelchefin Evi Wolf mit den im Hotel arbeitenden Kindern Daniela und Michael

Daniela Wolf:

Das Ambiente und die Kreativität kommen von unserer Mutter Evi Wolf. Sie ist in den letzten Jahren in diese Rolle hineingewachsen und sie hat – wie man sehen kann – einfach ein besonderes Händchen dafür. Ein Beispiel ist die Auswahl der Farben. Nichts ist knallig, sondern jeder Farbton ist so gewählt, dass er als modern und zeitlos zugleich zu bezeichnen ist.

NEUNsight:

Was war entscheidend bei der Auswahl der Designs und Materialien, die zum Einsatz kamen?

Evi Wolf:

Das Wichtigste ist die Harmonie zwischen den Materialien. Es muss passen und mit der Zeit gehen. Eine moderne Verbindung zwischen Tradition und Zukunft in Form von verwendeten Materialien und der technischen Ausstattung.

NEUNsight:

Welche Erfahrungen wurden mit den Firmen, die den Umbau realisiert haben, gemacht und kamen diese aus der Region?

Evi Wolf:

Wir hatten tatsächlich die besten Firmen aus der Region für das Projekt gewinnen können. Angefangen vom Zimmerer, der wahre Wunder vollbracht hat bis zu den vielen kleinen Handwerksbetrieben, die immer pünktlich zur Stelle waren und wo einfach auch der Ablauf fast nahtlos ineinander gegriffen hat. Da hatten wir wirklich ein gutes Händchen bei der Auswahl, was allerdings auch an jahrzehntelang gewachsenen Beziehungen zu diesen Firmen liegt.

NEUNsight:

Sind mit den nach sechs Monaten abgeschlossenen Umbauten weitere Veränderungen geplant?

Evi Wolf:

Weitere Veränderungen sind geplant vor allem im Zimmer-Bereich und in der Unterbringung unserer Mitarbeiter.

Interview: Winfried Neun

Bilder: Hotel Post Ischgl, Winfried Neun