Gold: eine alternative und sichere Anlage?

p395289 NEUNsight Mai 2017

Die Frage sollte umgekehrt gestellt werden: Welche Anlage ist krisensicherer als Gold? Auf Anhieb ist keine gute Antwort zu erwarten, denn langfristige Vergleiche bleiben kaum im Gedächtnis der Anleger haften. Daher geht die NEUNsight einige andere Anlageformen durch und bewertet deren Performance-Chancen und Risiken im Vergleich zum Gold.

Sparbuch, Tagesgeld, Festgeld & Co.

Die seit langen Jahren exorbitant niedrigen Zinsen, die sich schon zum Negativzins gemausert haben, sorgen dafür, dass jeder Sparer jeden Tag Geld verliert, gerade vor dem Hintergrund, dass in jedem Staat eine reale Inflationsrate vorliegt und Währungen von heute auf morgen stark abgewertet werden können. Aufgrund der extrem hohen Verschuldungen der Staaten ist an eine echte Zinswende auch langfristig nicht zu denken, denn sie würde viele Staaten in kurzer Zeit kollabieren und das gesamte Finanzsystem zusammenbrechen lassen. NEUNsight-Urteil: derzeit nicht oder nur sehr bedingt zu empfehlen!

Aktien steigen und steigen und steigen

So sieht es aus, betrachtet man die letzten Jahre. Der Grund ist aber klar: Die Anleger können auf dem Rentenmarkt kein Geld verdienen und werden so zum Engagement in Aktien gezwungen. Wenn bald in den USA die ersten nennenswerten Zinsschritte ihre Wirkung zeigen, braucht es nur noch einen zweiten Anlass wie ein Hüsteln in Nordkorea und der nächste (überfällige) Aktiencrash ist perfekt. NEUNsight-Urteil: Derzeit zu empfehlen mit Einschränkung!

Rohstoffe und Erdöl

Die Rohölpreise werden ganz klar in erster Linie von wirtschaftspolitischen Interessen diktiert, die kein Mensch zu begreifen imstande ist, schon gar nicht dann, wenn er der Informationsfülle in den Medien folgt. Andere Rohstoffe wie Zink, Blei oder Seltene Erden Metalle unterliegen enorm volatilen Schwankungen aufgrund reißerischer Meldungen, die beispielsweise über ergiebige neue Fundstätten oder moderne Technologien wie die Biolaugung alter Halden informieren, und schon halbiert sich die Anlage in die entsprechenden Rohstoffe. NEUNsight-Urteil: Nur was für Branchenexperten und Zocker!

Gold

Reden wir deshalb doch endlich über Gold. In diesem Jahr 2017 wird zum Beispiel das Handelsverbot von Gold für den Normalbürger in Saudi-Arabien aufgehoben. Dies wurde bislang recht ernst genommen, da den Muslimen das Glücksspiel verboten ist und der Handel mit Gold wurde bislang als Glücksspiel eingestuft. Auch in Indien ist in den nächsten Jahren mit einem immensen Nachfrageschub in Sachen Gold zu rechnen.

Langfristige Anlage

Die Entwicklung des Goldpreises über einen längeren Zeitraum bietet Überraschungen. Im Winter 2001 notierte der Goldpreis noch bei gut 250 Dollar pro Feinunze. Die folgenden zehn Jahre waren gekennzeichnet durch einen steilen Anstieg des Goldpreises, der hin und wieder mal ein paar kleinere Einkerbungen erlitt, um dann ein Maximum von mehr als 1.900 Dollar/Feinunze zu erreichen. Das war in dieser langen Phase eine durchschnittliche Steigerung von mehr als 66 Prozent pro Jahr. Aber auch beim Gold kann es nicht nur immer weiter nach oben gehen. Bis Ende 2015 ist der Goldpreis wieder gefallen, wurde allerdings beim Widerstand von 1050 Dollar gestoppt, um nun wieder in den Modus moderaten Anstieg einzuschwenken. NEUNsight-Urteil: Wer in langfristigen Anlagestrategien denkt, kommt am Gold nicht vorbei!

Autor: Frank Altmann

Bild: Deutsche Bundesbank

Im Überblick

Aus charttechnischer Sicht, so urteilen Rohstoff-Experten, bildet der Goldpreis gerade die Formation der Untertasse (oder besser einer Suppenschüssel) aus, das bedeutet, dass der Goldpreis in rund vier Jahren wieder sein bisheriges All-Time-High von 1.900 Dollar/Feinunze erreichen kann. Für diejenigen, die in derartigen Zeithorizonten planen, darf Gold heute sehr wohl als krisensichere und zugleich sehr lohnende Anlage angesehen werden.