Hingabe und Leidenschaft

p395289 NEUNsight Oktober 2017

Diese Eigenschaften hält Dominik Brunner, Chef der Bar67 im Hotel Post Ischgl für die wichtigsten, um erfolgreich seine Gäste immer wieder neu zu überzeugen und zu überraschen. Im Interview mit der NEUNsight gibt der Tiroler Barchef Einblicke in seine tägliche Arbeit.

NEUNsight:

Die Bar67 des Hotels Post Ischgl hat sich über die Landesgrenzen hinaus einen sehr guten Ruf erworben. Worauf führen Sie den Erfolg zurück?

Dominik Brunner:

Dieses Ergebnis ist auf die jahrelange Konstanz und Innovation von uns Bartendern zurückzuführen. Angefangen hat dieser Trend mit Philipp Ernst, der die Bar67 lange Zeit als Barchef betreute. Ich selbst habe viele Jahre mit ihm gemeinsam an der zukunftsorientierten Arbeit und an diversen Drinks gefeilt. Natürlich darf auch nicht unerwähnt bleiben, dass Evi Wolf (Chefin Hotel Post) und Mario Karpf (Hoteldirektor) sehr aufgeschlossen gegenüber neuen Projekten sind und die Umsetzung tatkräftig unterstützen.

Barchef Dominik Brunner

Bild: Hotel Post Ischgl

NEUNsight:

Wie würden Sie persönlich Ihren Anteil am Erfolg beschreiben?

Dominik Brunner:

Mein Anteil an diesem Erfolg liegt im meiner Leidenschaft zu diesem Beruf. Ich kam 2010 an die Bar67, die mich damals schon sehr beeindruckte. Mit meinem Engagement und Hingabe stand ich dem damaligen Barchef Philipp Ernst immer bestens zur Seite und wir entwickelten ein gemeinsam viele neue Drinks und Qualitätsmerkmale an der Bar67.

NEUNsight:

Wenn Sie sich als Chef und Führungskraft der Bar67 beschreiben müssten, welche Eigenschaften sind für Sie wichtig?

Dominik Brunner:

Meine besten Eigenschaften sind die Hingabe und Leidenschaft zu dem Beruf und im Umgang mit den Gästen an der Bar. Die persönliche Betreuung und Beratung liegt mir sehr am Herzen. Es ist nicht immer wichtig über alle Produkte Bescheid zu wissen, sondern der persönliche Aspekt ist ausschlaggebend. Selbstverständlich wissen „wir“ über unsere Spirituosen bestens Bescheid.

NEUNsight:

Zu Ski-WM in St-Moritz 2017 durften Sie eine Eigenkreation dem internationalen Publikum vorstellen. Sind Sie in solchen Momenten stolz auf sich und Ihr Team? In diesem Fall fehlten mir einfach nur die Worte. Es war für mich die allergrößte Ehre, das für mich beste Skigebiet Ischgl, das Hotel Post und die Bar67 an diesem Abend international vertreten zu dürfen. Den Drink, den ich für diesen Abend kreiert habe, heißt „Smokey Glamour“. Ohne die  Unterstützung meines kompletten Barteams, Daniela, Fabian und Valentina, wäre ich womöglich heute noch am tüfteln.  Video:

NEUNsight:

Was planen Sie für die Zukunft der Bar67?

Dominik Brunner:

Wir werden unsere Service- und Drink-Qualität beibehalten. Eigenkreationen werden mehr werden und die neuesten Trends der Barszene werden immer wieder neu mit eingebaut. In den kommenden Jahren werden wir versuchen, uns international noch bekannter zu machen.

Interview: Michael Storks

Bild: Hotel Post Ischgl